1819 Schulmannschaft Hockey J III Qualifiaktionsturnier München 5

Am 02. Juli errangen die Buben Wettkampfgruppe Jungen III (Jahrgänge 2004 bis 2006) der Murnauer Christoph-Probst-Mittelschule in München Nord auf dem MSC Gelände im Feldhockey im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ den dritten Platz von Bayern.

Bereits früh machten sich die neun Spieler mit ihren Betreuern Kurt Christian und Anton Siegl auf den Weg nach München. Dort startete das Qualifikationsturnier nämlich bereits um 10:00 Uhr auf der Kunstrasenanlage des Münchner Sportclubs MSC. Die neun nahmen ihre Sache sehr ernst. Von Beginn an versuchten die Murnauer konzentriert zu Werke zu gehen. Klar waren sie ein bisschen aufgeregt, denn es kommt nicht oft vor, dass eine Mannschaft aus Murnau an solch einem Turnier in Hockey teilnehmen durfte. Eigentlich noch nie. Und so versuchten sie dem Gegner gleich zu Beginn den Schneid abzulaufen. Doch die Mittelschulkonkurrenz aus Königsbrunn suchte die Entscheidung von Beginn an. Dementsprechend ging sie hart zu Werke. Den Murnauer Stürmer Adam nahmen sie derart in die Zange, dass er am Spielfeldrand liegen blieb. Geahndet wurde dieses Vergehen leider nicht. Die Königsbrunner hatten zwar bereits ein Spiel in den Knochen, doch an Ausdauer fehlte es ihnen nicht. Es war ein offener Schlagabtausch, bei dem der Gegner allerdings zu oft vor dem Murnauer Tor auftauchte. Die linke Achse der Murnauer in der Abwehrebene schwächelte mehrmals. Dank dem Stürmer Ali Mohammadi, der oft nach hinten aushelfen musste, konnten diese Fehler aber mehrmals behoben werden. In der 18 Minute war es allerdings soweit. Eine Unachtsamkeit führte aus sechs Metern zum 0:1. Als die Spielpause kam, gab Betreuer Kurt Christian Tipps bzgl. Stellungsverhalten in der Abwehr und er schwor den Angriff ein, noch mehr zu laufen: „Bis dass euch die Lunge heraushängen wird.“ Die zweiten zwanzig Minuten begannen. Und die Murnauer setzten die Ansprache um. Sie begannen mit ihrem 'Sturmlauf'. Eine geglückte Abnahme im Mittelfeld wurde in die vorderste Ebene weitergeleitet. Mittelfeldspieler Anton Spaeter stand goldrichtig. Er nahm ihn auf, rannte seinem Bewacher davon, umspielte den Torwart und traf zum verdienten Ausgleich ins linke untere Eck. Der Jubel kannte keine Grenzen. Und es spornte zu mehr an. Die Jungs wollten den Sieg. Weitere zahlreiche Angriffe folgten. Drei Minuten vor dem Ende schlug Ali mit einem gezielten langen Diagonalpass von rechts auf den Torschützen. Dieser nahm ihn im Lauf direkt an, und drosch den Ball ebenfalls ins linke untere Eck. Nun begann die 'Abwehrschlacht', die Murnau am Ende auch gewann. Der Gegner hatte noch fünf Chancen, doch Murnaus Torhüter Othman Kula Kheiri stand wie ein Fels in der Brandung. Die Murnauer Feldhockeyspieler feierten ihren größten Sieg. Dritter Bayerischer Meister* und beste Mittelschule Bayerns. Das zweite Spiel gegen das Gymnasium München Nord war 'belanglos'. Zu viel Kraft hatte das erste 'entscheidende' Spiel geraubt, so dass man mit 12 :0 verlor. Dies war keine Schande. Denn München-Nord ist eine Elitesportschule für zukünftige Olympiateilnehmer verschiedener Sportarten. Diese Hockeyschüler haben mehr als 16 Stunden Hockeytraining in der Woche, unsere zwei Stunden Basissport und eine differenzierte Sportstunde.

*Der zweite Platz in einem Qualifikationsturnier bedeutet gleichzeitig auch den dritten Platz von Bayern.

Kurt Christian

LOGO RfM photoshop

Zum Seitenanfang