IMG 0282

Am 13.03.2019 fand das Landesfinale in der Sportart Tischtennis in allen Wettkampfklassen in Seubersdorf statt. Als beste Mittelschule Südbayerns nahm die Christoph-Probst-Mittelschule aus Murnau mit ihren Mädchen in der Wettkampfklasse III/2 (Jahrgänge 03 bis 06) teil

Bereits um 7:00 Uhr mussten sich die Schülerinnen der Schulmannschaft Tischtennis in ihrer Schule treffen. Schließlich lag Seubersdorf am Ende der 'Welt'. Über 230 Kilometer legten Sie zusammen mit ihrem Betreuer Kurt Christian zurück, ehe Sie sich wieder dem Tischtennis widmen durften. Dort angekommen wurden Ihnen Schüler der gastgebenden Schule zugewiesen. Diese begrüßten Sie, begleiteten Sie zur Passkontrolle und wiesen Ihnen Ihr Quartier zu. Insgesamt trafen sich in Seubersdorf die besten 16 Teams aus ganz Bayern – aus jeder Wettkampfklasse die Vertreter aus Süd- bzw. Nordbayern. Nach einem gemeinsamen Einlauf aller 'Athleten', einer offiziellen Begrüßung durch Herrn Glatzeder, Vertreter der Regierung, dem Bürgermeister, dem Rektor und dem Sponsor begannen die Spiele. Die Murnauerinnen traten gegen die Heinrich-Schaumberger-Schule aus Coburg an. Die Anspannung war bei allen Spielerinnen zu spüren – auch bei den Coburgerinnen. Jedes Doppel begann nervös. Doch während Doppel I mit Schweiger/Bader sich relativ schnell wieder konzentrieren konnte, taten sich Doppel II mit Bäck/Elmauer etwas schwerer. Sie gaben jeweils knapp ihre drei Sätze (8:11, 8:11, 6:11) ab. Der klare Erfolg von Doppel I (11:4, 11:3, 11:2) führte leider dazu, dass sie etwas zu leichtgläubig in Ihre Einzel gingen. Keine 'Vorhand' der beiden Murnauer TopSpielerinnen – beide aktiv beim ASV Großweil - fand zu Beginn die Tischtennisplatte. Doch nach anfänglichen 'Problemen', dazu trug auch die sehr defensive Spielweise ihrer Gegner bei, fand die an Nummer 1 gesetzte Spielmacherin Anna-Lena Schweiger dank ihrer präzise angeschnittenen Aufschläge schnell ins Spiel zurück. Ihre Stärke übertrug sich auf das gesamte Team, so dass Daniela Bader, die Nummer 2 im Team, im ersten Satz bei fünfmaligen Gleichstand am Ende die Nerven behielt und den Satz mit 15:13 für sich entscheiden konnte. Danach lief es wie am Schnürchen. Den Betreuer Kurt Christian machte es vor allem glücklich, dass auch die jüngste Lena Bäck sowie Nichtvereinsspielerin Annemarie Elmauer ohne Satzverlust ihre Spiele nach Hause brachten. Spannend wurde es noch im dritten Doppel u.a. mit Sarah Thomaskamp. In einem spannenden Fünf-Satz-Match hatten sie nach zwischenzeitlichen 1:2 Rückstand das Spiel drehen können und gewann verdient mit 3:2 (11:8, 4:11, 8:11, 11:6, 11:9). Nach diesem am Ende sehr klaren 6:1 Sieg über die Coburger Mittelschule überreichten die Offiziellen den Murnauer Mädels ihre Urkunde für die Wettkampfklasse III/2 sowie ihre goldenen Medaillen. Die vierstündige Heimfahrt wurde durch einen kurzen Einkehrschwung in einem Fastfoodrestaurant unterbrochen sowie durch Gesang 'verkürzt'. Um 19:30 Uhr waren die letzten Schüler zu Hause müde, aber glücklich angekommen.

Kurt Christian

Eine ganz klare Sache war der Titelgewinn für die Christoph-Probst-Mittelschule Murnau bei den Mädchen III/2 mit Betreuer Kurt Christian, Eva Zikeli, Anna-Lena Schweiger, Daniela Bader, Lena Bäck, Annemarie Elmauer, Sarah Thomaskamp und Suela Mazrek 

 

 


 

LOGO RfM photoshop

Zum Seitenanfang