Pädagogisches Grundkonzept (Wesentliche Inhalte)

 

  • Der Unterricht findet an vier Wochentagen täglich von 08:00 Uhr bis 16:15 Uhr statt.
  • Der Pflichtunterricht ist auf Vormittag und Nachmittag verteilt.
  • Über den gesamten Unterrichtstag hinweg wechseln Unterrichtsstunden mit Übungs- und Lernzeiten, sowie sportlichen und künstlerischen Aktivitäten.
  • Angeboten werden zusätzliche Unterrichtsstunden für Fördermaßnahmen in Deutsch, Mathematik und Englisch.
  • Mehr Möglichkeiten der Individualisierung und Differenzierung
  • Es werden außerdem Programme zum sozialen Lernen angeboten, z.B. wird das Einhalten sozialer Spielregeln gefördert und der Umgang mit Konflikten trainiert.
  • Die Lernzeit kann zum Teil individuell gestaltet werden.
  • Des Weiteren werden Projekte zur Freizeitgestaltung, Berufsorientierung, sowie im künstlerischen Bereich (Schulhausgestaltung) angeboten.
  • Das gemeinsame Mittagessen ist ein wesentlicher Bestandteil und für alle Schülerinnen und Schüler bindend.
  • Die Familie wird vom häufig beklagten „Hausaufgabenstress“ entlastet.
  • Einen Schwerpunkt nimmt auch die Gesundheitserziehung ein. Auf die nötige Bewegung und körperliche Betätigung der Kinder und Jugendlichen wird großer Wert gelegt.
  • Durch die veränderten organisatorischen Rahmenbedingungen wird Schule stärker als Lebensraum empfunden.

 

Ziele

 

  • Stärkere individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler
  • Erziehung zu mehr Selbstständigkeit und Eigenverantwortung
  • In allen GT-Klassen wird der Schwerpunkt auf Wertevermittlung und individuelle Förderung gelegt. In der 9. Klasse wird zusätzlich eine QA-Prüfungs- und eine intensivierte Berufsvorbereitung angeboten.

LOGO RfM photoshop

Zum Seitenanfang