wm

Tage 1 bis 3:

(verfasst von Katharina Albrecht, Luci Mauri, Angelina von Scheele, Joshua Nießner)

Maurer: Wir haben einen Gartengrill gemauert und danach haben wir es wieder abgerissen.

Friseur: Wir haben Puppenköpfen Dauerwellen verpasst, Locken gewickelt und Handmassagen gegeben.

KFZ-Mechatroniker: Wir haben einen Motor wieder zusammengebaut, haben ein Auto durchgeschaut und haben am Ende dann die Kontrolle des Testers mitbekommen.

Fazit: War cool, aber auch anstrengend.

Tage 4 bis 6:

(verfasst von Vincent Calcagnile, Florian Kögler, Kevin Leopold und Julias Sasko)

Metallbauer: Im Metallbau haben wir Flaschenöffner gebaut und Kartenkoordination gelernt. Es hat uns allen Spaß gemacht.

Schreiner: Beim Schreiner haben wir ein Brettspiel gebaut und einen Hobelwettbewerb gemacht.

Kaufleute für Büromanagement: Wir haben eine Einladung für eine Party erstellt, die bei einem Autokaufhaus stattfindet. Auch haben wir berechnet wie hoch die Kosten sind und Visitenkarten erstellt.

Es hat am meisten Spaß gemacht.

Tage 7-10:

(verfasst von Nicole Adelberger, Florinda Misini, Annalena Muschler und Natalie Nachtmann)

Elektroniker: Wir haben eine Lichtquelle gebastelt. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, weil der Lehrer auch sehr nett war. Elektroniker ist ein sehr spannender Beruf, weil man da sehen kann wie man kaputte elektrische Sachen wieder zusammenbaut.

Maler: Beim Maler haben wir etwas sehr kreatives gemalt: einen Drachen. Den Drachen haben wir mit einer Vorlage bekommen. Den Rand haben wir zuerst grau angemalt und dann mit einem Schwamm die silberne Farbe darüber getupft.

Fliesenleger: Bei dem Beruf Fliesenleger hat der Lehrer uns zuerst erklärt wie alles funktioniert, dann mussten wir eine Schutzbrille aufziehen und los ging's! Wir haben Fliesen bekommen und mussten zuerst ein Muster reinzeichnen, dann mit einer Papageizange (so hat sie unser Lehrer genannt) das ganze abzwicken. Der Lehrer war nett.

Zimmerer: Beim Zimmerer haben wir ein Insektenhotel gebaut. Wir mussten Hölzer miteinander verbinden,  Tannenzapfen, morsche Äste und Holzspäne sammeln. Das Insektenhotel zu bauen hat uns großen Spaß gemacht, weil es sehr tierfreundlich und nützlich ist.

LOGO RfM photoshop

Zum Seitenanfang