Staatssekretär Eisenreich verleiht Prädikate – Medienkonzepte der Schulen überzeugen – Ziel: Medienkompetenz der Schüler stärken

München/Murnau/Mittenwald. Das Prädikat „Referenzschule für Medienbildung“ haben diese Woche 31 Schulen aller Schularten aus ganz Bayern im Rahmen eines Festaktes aus der Hand von Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich in München erhalten. Mit dabei waren auch die Grundschule Mittenwald und die Christoph-Probst-Mittelschule Murnau.

Diese Schulen haben sich in den vergangenen zwei Schuljahren besonders intensiv mit dem Thema Medienbildung auseinandergesetzt und überzeugende Konzepte ausgearbeitet und umgesetzt. Staatssekretär Eisenreich unterstrich bei der Veranstaltung die Bedeutung der Medienkompetenz im Zeitalter der Digitalisierung: „Die Referenzschulen für Medienbildung nutzen die neuen Medien zur gezielten Verbesserung der Unterrichtsqualität.

Sie unterstützen die Jugendlichen in besonderer Weise im kompetenten und verantwortungsbewussten Umgang mit digitalen Medien.“ Um das Prädikat zu erhalten, haben die Projektschulen einen Medienentwicklungsplan, der auf die jeweilige Schule abgestimmt ist, erarbeitet und umgesetzt. Dazu gehörte ein schulinterner fächerübergreifender Medien- und Methodenlehrplan. Auch ein schulisches Ausstattungskonzept sowie ein Fortbildungsplan wurden von den beteiligten Lehrkräften erstellt. Seit dem Schuljahr 2010/2011 haben sich jährlich etwa 30 neue Schulen zu „Referenzschulen für Medienbildung“ weiterentwickelt. Inzwischen sind rund 150 Schulen in Bayern an dem vom Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung München (ISB) durchgeführten Projekt beteiligt. Auch das Staatliche Schulamt Garmisch-Partenkirchen gratulierte den beiden Schulen zum neuen Prädikat. „Außer München und Garmisch-Partenkirchen verfügt kein Landkreis in Oberbayern über zwei Referenzschulen an Grund- und Mittelschulen. Unsere beiden Schulen können nun die anderen Schulen im Landkreis optimal bei diesem wichtigen Zukunftsthema unterstützen, “ so Schulrat Markus Köpf abschließend.

 

Markus Köpf

Schulrat

 

Bildbeschreibung:

Foto: v.l.n.r. Medienbeauftragter Georg Wollsdorf, Staatssekretär Georg Eisenreich, Schulleiter Peter Hälterlein

LOGO RfM photoshop

Zum Seitenanfang